Logo Klaus Jensen Stiftung
Stiftung Versöhnungspreis Projekte Veranstaltungen Kontakt
Fotobalken

aktuelle Veranst.   bisherige Veranst.

Impressum

Versöhnungspreis

Versöhnungspreis der Klaus Jensen Stiftung 2004 an:

Israelisch-palästinensisches Radio "All for Peace"


Preisverleihung
Preisverleihung:
Klaus Jensen überreicht den
Versöhnungspreis der Klaus Jensen Stiftung an
Alex G. Elsohn (links) und Hanna Siniora (Mitte).
(Foto: Josef Tietzen)

Der mit 10.000 Euro dotierte Versöhnungspreis der Klaus Jensen Stiftung wurde am 19. November 2004 an den israelisch-palästinensischen Radiosender „All for Peace“ verliehen. „Die Träger des Senders - das israelische Friedensinstitut Givat Haviva und das palästinensische Verlagshaus Biladi - setzen der Spirale von Gewalt und Gegengewalt, Feindbildern und Resignation ein Forum für den jüdisch-arabischen Dialog entgegen. Sie leisten mit ihrem gemeinsamen Radioprojekt „All for Peace“ einen Beitrag für eine friedliche Lösung des Nahostkonfliktes“, erklärte die Stiftung zur Begründung.

Seit Februar 2004 sendet „All for Peace“ aus seinem Ost-Jerusalemer Studio. Ausgestrahlt wird das Programm von einem Sendemast in Ramallah in hebräischer und arabischer Sprache.

Jüdische und arabische Moderatoren und Moderatorinnen berichten über alltägliche und aktuelle Ereignisse und stellen Versöhnungsprojekte vor. Sie wirken dabei der allgemeinen Medienpraxis entgegen, die ein fast ausschließlich gewalttätiges Bild Israels und Palästinas zeichnen

Für dieses vorbildliche Engagement nahmen stellvertretend für die Träger des Projektes der Vertreter von Givat Haviva, Alex G. Elsohn, und der Herausgeber der Jerusalem Times, Hanna Siniora, den Versöhnungspreis entgegen. Die Preisverleihung erfolgte am 19.11.2004 im Rahmen einer Konferenz zu „Perspektiven ziviler Konfliktbearbeitung“ in Trier in der Katholischen Akademie (siehe bisherige Veranstaltungen).

Die in Trier ansässige Klaus Jensen Stiftung unterstützt fachlich und finanziell Projekte zu Gewaltprävention, Mediation und Versöhnung. Mit der Verleihung des Preises wollte die Stiftung auch die Kommunikationsbehörden Israels und der palästinensischen Autonomieverwaltung ermuntern, mit dem Sender „All for Peace“ zu kooperieren, damit er seine volle Sendekapazität nutzen kann.


Laudatio Preisverleihung "All for Peace"
Verleihung des Versöhnungspreises der Klaus Jensen Stiftung in Trier am 19. November 2004



Klaus Jensen Stiftung - Zivile Konfliktbehandlung - Gewaltprävention - Mediation - Versöhnung